MuKi-Treff

Autor: Agnes Loebel, erschienen im magazin 03/16

Vor fünf Jahren hat der Herr es geführt, dass wir mit einem Mutter-Kind-Treff in den Räumlichkeiten unserer Gemeinde begonnen haben.
Mit viel Freude und Dankbarkeit blicke ich zurück auf diese wertvolle Zeit, in der ich mit Müttern und ihren Kleinkindern unterwegs sein darf.

Mir ist bewusst, dass sie wahrscheinlich nicht immer alles verstehen, was erzählt wird, deshalb lassen wir sie die Geschichte erleben. Sie helfen mit, den Gelähmten (eine Puppe mit eingebunden Beinen) zum Haus zu tragen, wo der Herr Jesus ist. Keines der Kleinen möchte es verpassen, sich dann auch selbst auf der Decke dorthin tragen zu lassen und zu wiederholen: «Jesus nimmt Sünden weg, steh auf und spring umher.» Im Gegensatz zu Jona finden sie es lustig, im dunklen Fischbauch zu sitzen. Der Fisch ist ein Tisch, der mit einem dunklen Tuch bedeckt ist, der kullernde Papieraugen und einen grossen Mund hat, wo man reinkriechen kann.

Ein Beispiel, wie man die Schöpfungsgeschichten den Kleinkindern (bis 4 jährig) erzählen und mit ihnen erleben könnte, findest du bei unseren Ressourcen.